Winterurlaub in Füssen im Allgäu

Winterurlaub in Füssen im Allgäu

Zu einem gelungenen, schönen Winterurlaub in Füssen gehören natürlich auch Rodeln und Schlittenfahren dazu. Das ist ein toller Spaß für die ganze Familie, der sich in der Stadt am Lech auf Hängen im Ortsgebiet oder auf Naturrodelbahnen in der Umgebung genießen lässt.

Rodeln und Schlittenfahren sind für Groß und Klein ein herrliches, winterliches Erlebnis. Für kurze Rodel- und Schlittenfahrten zwischendurch sind verschneiten Hänge in Füssen ideal. Wer etwas längere Rodelgaudi genießen will, für den gibt es rund um Füssen viele attraktive Naturrodelbahnen. Oft findet man diese bei gemütlichen Berghütten, sodass sich Rodeln auch wunderbar mit einer schönen Winterwanderung und Hüttengaudi kombinieren lässt. Ein beliebter Ausflugstipp diesbezüglich ist die oberhalb des Alatsees stehende Salober Alm. Vom Parkplatz des Sees aus gelangt man auf einem geräumten Winterwanderweg in etwa 50 Minuten hinauf zu dieser urigen und bewirtschafteten Berghütte. Dort angekommen lässt sich eine grandiose Aussicht auf den Allgäuer Königswinkel und die umliegende verschneite Bergwelt genießen. In der Hütte kann man leckere Allgäuer Spezialitäten wie Kaiserschmarrn oder Leberkäs probieren, oder einfach nur gemütlich verweilen. Anschließend geht es auf der 1,5 Kilometer langen Naturrodelbahn rasant in Richtung Tal. Diese Rodelbahn ist allerdings nur geübten Rodlern zu empfehlen. Einfachere Bahnen, die für jedermann geeignet sind, befinden sich unter anderem am Fischerbichl und am Galgenbichl.

Wer die Entdeckung einer interessanten Sehenswürdigkeit mit Rodelspaß kombinieren möchte, dem sei ein Ausflug zur Burgruine Hopfen empfohlen. Von der Tourist Information in Hopfen am See aus führt ein Winterwanderweg in ca. 20 Minuten hoch hinauf zur ältesten Steinburg des Allgäus. Auch dort wird man mit phantastischen Aussichten über die Stadt Füssen und die umliegende Region mit ihren Schlösser, Bergen und Seen belohnt. Zurück geht es anschließend einfach rodelnd den Berg hinab. Eine empfehlenswerte Rodelbahn ganz in der Nähe von Füssen findet man am Buchenberg. Sie ist 2,5 Kilometer lang und man kann entweder wandernd zu ihr gelangen oder sich bequem mit der Sesselbahn befördern lassen. Die Buchenberg-Rodelbahn wird abends beleuchtet, sodass auch Rodeln im Dunkeln möglich ist. Eine weitere Nachtrodelbahn gibt es an der Kappeler Alm. Auch am Tegelberg findet man tolle Rodelstrecken. An der Talstation wartet eine Familien-Rodelbahn und wer will kann auch hinauf zur Drehhütte wandern und von dort hinunter rodeln. Besonders lange Rodelgaudi lässt sich in der 4 Kilometer langen Naturrodelbahn an der Alpspitzbahn in Nesselwang genießen. In der Ferienregion Reutte und im Tannheimer Tal gibt es ebenfalls empfehlenswerte Rodelbahnen.

Für genug Abwechslung in Sachen Rodeln ist also rund um Füssen mehr als gesorgt. Um die passende Ausrüstung dafür – also vor allem den richtigen Schlitten – braucht man sich nicht zu kümmern. Bei fast allen Rodelbahnen gibt es Anbieter, die große und kleine Schlitten verleihen. Wer will kann auch einen Mehrsitzer nehmen und dann zusammen mit der ganzen Familie den Berg hinab sausen. Ansonsten braucht man zum Rodeln nur warme Kleidung und dann steht diesem grenzenloses Wintervergnügen nichts mehr im Wege.

Etwas weniger actionreich, dafür aber sehr romantisch, geht es bei einer Pfederschlittenfahrt durch das malerische Füssen zu. Dabei fährt man durch eine verschneite Winterwunderlandschaft dem weltbekannten Märchenschloss Neuschwanstein entgegen. Winterzauber pur und ein tolles Erlebnis für die ganze Familie sind hier garantiert!

Übrigens finden Sie hier Hotels in Füssen.

- Joshua